Region
Südböhmen

Pardubitz

Krematorium

Das Krematorium in Pardubitz (Pardubice) wird auch Haus des Lichtes oder – von dessen berühmtesten Angestellten, dem Leichenverbrenner Herrn Kopfrkingl – sogar phantasievoll Kathedrale des Todes genannt. Der Anblick erinnert nicht gerade an einen trauervollen Ort für die letzte Reise eines Menschen. Gebaut im Art déco, macht es eher einen fröhlichen und launigen Eindruck.

Auf den ersten Blick ruft das kubistische Gebäude keine solch düstere und frostige Atmosphäre wie im genialen Psychothriller von Juraj Herz hervor, auf den zweiten Blick jedoch muss man die Meinung revidieren. Die spielerische Farbigkeit steht im starken Kontrast zu den Trauersymbolen und fatalistischen Texten. In dieser Hinsicht ähnelt das Krematorium dem Protagonisten des Films Der Leichenverbrenner. Dieser hatte auch seine hellen und dunklen Seiten. Als wären beide vom Schicksal füreinander bestimmt.

Die monumentalen Ausmaße lassen den Menschen fühlen, dass er klein und sterblich ist. Erbaut wurde das Krematorium mit Unterstützung der Gesellschaft Freunde der Feuerbestattung. Wenn es Herrn Kopfrkingl tatsächlich gegeben hätte, wäre er sicher ihr Vorsitzender gewesen.

Filter

Orte

Filtern und lenken Sie die Anzeige von Filmorten, Ausflügen und weiterer interessanter Punkte auf der Karte.

Filter schließen

Sehen Sie sich die Drehorte ausgewählter Filme an. Die Webseite enthält mehr als 300 Drehorte aus verschiedenen Teilen Tschechiens. In der Detailansicht des Filmorts finden Sie Fotos aus dem Film, zeitgenössische Fotografien und Filmausschnitte, die am jeweiligen Ort gedreht wurden.

Andere Filmorte